53. Festival Split 2013

1924

Prokurative

Bereits 1960 fand das erste Festival von Split statt, damals noch als Mode- und Musik-Revue an einem Strand in Split. Seitdem sind 52 Ausgaben eines der beliebtesten Musikfestivals in Ex-Jugoslawien vergangen, das in all den Jahren nicht nur zahlreiche Hits und Evergreens hervorgebracht hat, sondern auch musikalische Akzente gesetzt hat. Die goldenen Jahren des Festivals sind schon lange passé, ebenso wie die internationalen Jahrgänge von 1967 bis 1973 als beim Split Song Festival nicht nur die besten italienischen Sänger wie Gino Paoli, Iva Zanicchi, Sergio Endrigo, Claudio Villa, Nada und andere aufgetretten sind, sondern auch andere prominente Namen der damaligen europäischen Musikszene wie Tony Christie, Rosa Morena, Jimmy Cliff, Guy Bonnet.

Katedrala Sv. Duje

Campanile des Doms St. Domnius

Nach all den Jahren der musikalischen Suche ist Split Festival seit 2005 wieder das, was es einst mal war – der Olymp der meist traditionellen dalmatinischen Musik, die viel Ähnlichkeit mit den traditionellen napolitanischen Mandolinen oder mit dem griechischen Sirtaki hat. Auch in diesem Sommer werden die berühmten Prokurativen von Split, wie der Platz der Republik und die Festivalbühne im Volksmund heißen, die Plattform der neuen Songs dieser Saison. Die 53. Festivalausgabe bringt auch in diesem Jahr zahlreiche bekannte Namen der kroatischen Musikszene, meist jedoch diejenigen aus Split und Dalmatien.

1981

Split mediterran

Unter den Sängern finden sich Namen, die sich vom Jahr zum Jahr wiederholen, so dass es seit 2008 keine richtigen Überraschungen gibt. Die großen ex-jugoslawischen Stars der letzten Jahrzehnte tretten seit Jahren nicht mehr auf, und die Abwesenheit von Oliver, Tereza, Radojka Šverko, Ibrica Jusić, Meri Cetinić, Miki Jevremović ist immer noch zu spüren, auch wenn der beste bosnische Cantautore Kemal Monteno aus Sarajevo und die goldene Stimme von Split – Zorica Kondža dem Festival nach wie vor treu geblieben sind. Sein Comeback in Split feiert nach 21 Jahren auch Zlatko Pejaković, der in den Jahren zuvor den Grand Prix von Split mehrmals gewonnen hat und zu einem der Publikumslieblinge zählt. Wieder dabei sind auch Danijela, die kroatische Vertreterin beim Eurovision Song Contest 1998, sowie „Magazin“, eine sehr bekannte Musik-Gruppe aus Split, die Kroatien beim Eurovison Song Contest 1995 in Dublin vertreten hat. Auf den Auftritt in Split, zumindest in der Sängerrolle, verzichtet in diesem Jahr allerdings allseits bekannte Jelena Rozga, ex-Sängerin von „Magazin“, die seit 2006 auf den Prokurativen regelmäßig Hits landet (Gospe moja, Bizuterija, Razmazena, Solo igracica). Die Kritiker und mittlerweile auch die Feministinnen verreißen ihre Lieder regelmäßig, doch das Publikum liebt sie und feiert sie jährlich mit mehreren Publikumspreisen.

Auch in diesem Jahr singen in Split etliche traditionelle dalmatinische Musik-Ensembles, genannt auch klapa, u.a. auch klapa „Maslina“, klapa „Sveti Florijan“, klapa „Intrade“ und andere. Desweiteren tretten auf Prokurativen auch Igor Brešan auf, ein kroatischer Journalist und der letzte Troubadour mit seinen Chansons, Vlatka Pokos, Jetsetterin vom Dienst und frühere TV-Moderatorin, die in diesem Jahr ebenso ihr Comeback wagt, sowie zwei bekannte Stimmen aus Zadar und Trogir, die kroatische Öffentlichkeit im Moment eher mit ihren Krankenhausaufenthalten als mit ihrer Musik beschäftigen – der Tenor Vinko Coce kämpft wegen einer schweren Krankheit um sein Leben, und der singende Berlusconi – Mladen Grdović ist auf Alkoholentzug in einem Sanatorium, wo er wie in den Jahren zuvor schwört, nicht mal einen Tropfen Alkohol mehr probieren zu wollen. Mit viel Spannung wird auch der Auftritt von Roberta Kurbaša erwartet, der als einer der sexiest mens alive in Kroatien gilt und bei dessen Auftritt Frauenherzen definitiv höher schlagen werden. Ob er auch in diesem Jahr, wie drei Jahre zuvor bei der Festival-Retrospektive zum 50. Geburtstag, so gut singen wird, kann sich das Publikum (und auch die Zuschauer im Internet) am ersten Juli-Wochenende selbst überzeugen.

53. Split Song Festival – Split 2013, Trg Republike 1, 21000 Split, Kroatien

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

About Haris Alijagić

Vorbilder zu haben ist keine schlechte Sache, zumal meine in literarischer Hinsicht bekannte New Yorker Stadtneurotiker wie Woody Allen und Carrie Bradshow sind. So wie sie ihrem Lese- und Filmpublikum ihre Stadt und ihr Leben in New York zeigen, so möchte ich Ihnen meine kleine Welt vorstellen: Willkommen bei „Haris & The City“! Ich beobachte gern die Welt um mich herum und schreibe sehr gerne über sie in meinen Tagebüchern, in meinen Mails, Briefen oder Postings, und seit Frühling 2013 auch auf diesem Blog. Meine Texte sind meine Fenster in die Welt, und in ihnen beschreibe ich gerne Plätze, Länder und Kulturen, die mich faszinieren, sowie Bücher, Filme, Musik und Menschen, die auf mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und, natürlich, alles, was das Leben bietet und schön macht. Vive la vie! Haris Alijagić