Bosnien kulinarisch

Bosnische Küche ist eine typische Vertreterin der mediterranen Küche, und ähnelt in ihrer Art am meisten der türkischen und der griechischen Küche. Darüber hinaus weist die bosnische Küche auch die kulinarischen Einflüße aus Mitteleuropa auf, die nach Bosnien in der Zeit Österreich-Ungarns (1878-1918) kamen und heute immer noch in Form von diversen Mehlspeisen (štrudla, knedle, palačinak, kiflice) zu spüren ist.

Die wichtigsten Spezialitäten der bosnischen Küche sind z.B. Bosanski lonac, ein Fleischeintopf mit gekochtem Gemüse in einer kräftigen Tomatensoße, Sarma, bosnische Kohlroulade, Ćevapi, kleine gegrillte Hackfleischröllchen, die in traditionellen Fladen somun oder lepinja, mit Zwiebeln und/oder Ajvar, einer Paprika-Aubergine-Soße serviert werden, Sogan Dolma, Zwiebel mit Hackfleisch gefüllt, grah, kräftige warme Bohnensuppe mit oder ohne Rindschinkenstückchen, pita, eine Art bosnischer Lasagne mit Käse-, Kürbis-, Kartoffeln- oder Apfel-Füllung. Die Variante mit Hackfleisch heißt burek.

Leichtere Küche besteht meistens aus saisonal bedingten Salaten und Fisch. Der Lieblingsfisch der Bosnier ist die Forelle. Zum Fisch isst man gerne Weißbrot, Bratkartoffeln oder einen leckeren und sehr gesunden mediterranen Mangold-Kartoffel-Salat mit viel Knoblauch.

Den passenden Abschluß bildet auch in Bosnien der Nachtisch, meistens in Form einer süßen Speise, eines Kuchens oder einer Torte. Im Sommer isst man gerne auch frisches Obst, z. B. Wassermelone, Aprikosen oder Feigen aus Herzegowina, darüber hinaus auch Äpfel, Pflaumen, Birnen und Kirschen. Das Eis ist auch in Bosnien eine gute Alternative und oft wird es zu Hause selbst hergestellt.

Die Königin unter den süßen Speisen in Bosnien ist die baklava gefüllt mit Wallnuß, die glücklicherweise nicht so kräftig und süß ist, wie ihre türkische oder arabische Schwester. Tufahija ist ein Apfel-Dessert mit gekochtem Apfel in einem Zuckersirup, gefüllt mit einer leckeren Sahne-Wallnuß-Kreme. Tulumba ist ein längliches Spritzgebäck, und wird ähnlich wie baklava mit einem Zuckersirup zubereitet, lediglich wie baklava auch nicht so süß. Zum starken bosnischen Mokka gibt es in Bosnien-Herzegowina oft Lokum oder einen der vielen Kuchen. Die bekanntesten Sorten sind šampita und krempita, wahre Kalorienbomben.

Ein typischer Sommergetränk ist eine einfache, gut gekühlte limunada. In Herzegowina werden exzellente Weine produziert, im Norden der typische Pflaumenschnaps šljivovica oder rakija. Dazu serviert man nicht selten den Käse aus Livno oder eine Art Feta-Käse aus Travnik, sowie Knoblauchwurst sudzuk und den luftgetrockneten Rindschinken pečenica als meza.

20130718-022727.jpg

20130718-022816.jpg

20130718-022742.jpg

20130718-022748.jpg

20130718-022918.jpg

20130718-022944.jpg

20130718-023020.jpg

20130718-023027.jpg

20130718-023047.jpg

20130718-023055.jpg

20130718-023102.jpg

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

About Haris Alijagić

Vorbilder zu haben ist keine schlechte Sache, zumal meine in literarischer Hinsicht bekannte New Yorker Stadtneurotiker wie Woody Allen und Carrie Bradshow sind. So wie sie ihrem Lese- und Filmpublikum ihre Stadt und ihr Leben in New York zeigen, so möchte ich Ihnen meine kleine Welt vorstellen: Willkommen bei „Haris & The City“! Ich beobachte gern die Welt um mich herum und schreibe sehr gerne über sie in meinen Tagebüchern, in meinen Mails, Briefen oder Postings, und seit Frühling 2013 auch auf diesem Blog. Meine Texte sind meine Fenster in die Welt, und in ihnen beschreibe ich gerne Plätze, Länder und Kulturen, die mich faszinieren, sowie Bücher, Filme, Musik und Menschen, die auf mich einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Und, natürlich, alles, was das Leben bietet und schön macht. Vive la vie! Haris Alijagić